Juni 2018: Bühne frei!

Alumni Liederabend im Schmidtchen auf der Reeperbahn am 3.6.2018

Es war wieder ein buntes Fest – Ehemalige aus 15 Schuljahren der Schule für Schauspielhamburg standen gemeinsam auf der Bühne. Sie performten, was das Zeug hält und sangen, bis die Bretter knarzten. Im Publikum tosender Beifall von Mitgliedern des Fördervereins, Schüler_innen, Dozenten_innen, Familien und Freunden_innen. Begleitet wurden sie wie immer von Siegfried Gerlich am Klavier.

So unterschiedlich, wie sich die Laufbahnen der Absolventen_innen entwickelt haben, so vielseitig war auch das musikalische Programm des Abends – von klassischen Chansons über Pop, Folk, komödiantische Einlagen bis hin zu klassischem Operngesang war wirklich für jeden Geschmack etwas dabei. Für strahlende Gesichter auf und vor der Bühne sorgte dieser Liederabend der besonderen Art – schon zum dritten und hoffentlich nicht letzten Mal.

April 2018: Lange Nacht der Museen

Die Lange Nacht der Museen in Hamburg! Kultstatus! Und wir waren dabei!


Wir* durften uns zu großartigen Künstlern und deren Werken in Verbindung stellen und konnten durch diese Erfahrung, einen ganz neuen, noch bisher unbekannten Aspekt in der schauspielerischen Arbeit, vor allem im Bezug auf andere Kunstformen, in unsere Ausbildung integrieren.


Auch der direkte Kontakt mit den über 10.000 Besuchern, war unglaublich intensiv und schult ungemein die Improvisation. Denn jeder Mensch, hat unterschiedlich auf uns reagiert. Somit konnte eine Situation oder auch Konfrontation, nie als gegeben genommen werden, sondern musste immer aus dem Moment heraus entstehen. Dieser 8 Stunden Performance-Ritt hat uns sehr bereichert und war ein tolles Training!

Aber das allerwichtigste daran war: Es hat uns sau Spass gemacht!

 

(Tino Frers, Theaterklasse)

*Eva Maropoulos, Annika Krüger, Lucie Giseler, Andre Grave, Jonas Nowack, Tino Frers, Yann Mbiene, Lennard Crowell

 

Copyright: Deichtorhallen/Pasura und Pölcher

März 2018: Helden & Loser Workshop mit Jens Roth

"Im Helden und Loser- Workshop mit Jens Roth konnte ich erfahren, dass mein Körper viel mehr weiß als mein Verstand. Es geht um Wahrnehmung, Gefühle und Raum.

Dieser Workshop hat mir gezeigt, dass die Annahme von jedem noch so kleinen/großen, negativen/positiven und auch skurrilsten Impuls existenziell für die Durchlässigkeit ist. Wenn mein Kopf nicht mehr blockiert, gebe ich meinem Instrument die Chance pur zu agieren."

(Simon Gilles, Schüler der Filmklasse)

 

"Dank des Workshops mit Jens Roth weiß ich jetzt, wie ich meine Stärken auf der Bühne und vor der Kamera bewusst einsetzen und meine Blockaden Schritt für Schritt lösen kann. Außerdem habe ich gelernt, darauf zu vertrauen, dass mein Körper immer die richtigen Antworten hat."

(Fidan Wyder, Schüler der Filmklasse)

Januar 2018: Filmprojekt mit Benjamin Teske

Zum Auftakt des Abschlusssemesters begannen die Schüler_innen der Filmklasse dieses Jahr mit einem Filmprojekt unter der Leitung von Benjamin Teske (Strawberry Bubblegums).Auf Initiative des Vorstands des Fördervereins sollte das Projekt den Schüler_innen einen kompletten Einblick in die Entwicklung einer Szene geben: Szenenentwicklung und -schreiben, Proben, Drehen und zum Abschluss die Postproduktion. "Der Workshop bei Benjamin Teske war eine sehr bereichernde Erfahrung sowohl vor als auch hinter der Kamera. Schön war es, den gesamten kreativen Prozess des Filmemachens zu durchlaufen, in dem wir selber die Szenen geschrieben und geschnitten haben und den Dreh organisierten. Benjamin unterstützte uns sehr beim Entwickeln der Szene, bei den Proben und später beim Dreh."

(Saskia Corleis, Schülerin der Filmklasse)

 

Alumni Liederabende

Aus dem seit 2015 bestehenden Alumni-Netzwerk der Schule entstand unser Alumni-Liederabend, welcher 2016 im Logensaal der Kammerspiele und 2017 im Schmidtchen auf der Reeperbahn vor vollem Haus und begeisterten Zuschauer_innen stattfand. Regelmäßig findet dieser nun im Mai/Juni jeden Jahres statt und bringt Ehemalige aus allen Jahrgängen zusammen auf eine Bühne, wo sie ihr spielerisches und sängerisches Können zum Besten geben.

 

November 2017: ROBINSON CRUSOE – Gestrandet in Metropolis

"ROBINSON CRUSOE – Gestrandet in Metropolis“ ist ein Theaterprojekt mit Geflüchteten und anderen Menschen in Hamburg, darunter Schüler_innen und Lehrer_innen eines Gymnasiums sowie Schauspielschüler_innen aus dem zweiten Ausbildungsjahr an der Schule für Schauspiel Hamburg. Sechs Monate lang wurde unter der professionellen Anleitung der SfSH-Absolventen India Roth und Hauke Horeis eine berührende wie auch unterhaltsame Szenen-Collage zu den Themen Flucht, alte und neue Heimat, Wahnsinn und Sehnsucht erarbeitet und in der Hebebühne Altona zur Aufführung gebracht.

Oktober 2016: Workshop mit Marie Bäumer

Auch in diesem Jahr hat Marie Bäumer wieder mit unserer Abschluss-Filmklasse gearbeitet. Am 19.10.2016 zeigte der NDR einen Bericht über ihren Unterricht.

BÜHNE FREI! Die Veranstaltungsreihe im Logensaal der Hamburger Kammerspiele

BÜHNE FREI! ist die neue Veranstaltungsreihe der SfSH, die dem Schauspielnachwuchs einmal im Quartal die Gelegenheit bietet, sich schon während der Ausbildung dem Hamburger Publikum zu präsentieren.


Jeder Abend ist einmalig!


Im historischen Logensaal der Hamburger Kammerspiele präsentierten wir  von September 2015 bis September 2016 ein außergewöhnliches Bühnenprogramm. Es begann und endete mit einem Liederabend kurz vor der Abschlussprüfung. Im Februar 2016 wurde eine bunte Mischung aus Monologen, Zweierszenen und Songs und die selbst geschriebenen Szenenarbeiten der SfSH-Stipendiaten dargeboten, die die Vielseitigkeit der Schauspielausbildung zeigt. Im Mai präsentierte die SfSH einen Liederabend, gestaltet von unseren Absolvent_innen aus den zurückliegenden 29 Jahrgängen.
Durch die Schließung des Spielbetriebs im Logensaal der Hamburger Kammerspiele muss unsere Reihe sich nun eine neue Spielstätte suchen, um unseren Schüler_innen weiterhin eine Plattform zu bieten, sich dem öffentlichen Publikum zu präsentieren.

 

 

September 2016: Plan International - Ulrich Wickert Preis

 

Im September 2016 reisten 11 unserer Schüler_innen und unsere Absolventin, die Sopranistin Felicitas Breest nach Berlin, um bei der jährlichen Ulrich Wickert Preisverleihung von Plan International aufzutreten. Mit dabei waren außerdem unser Dozent Carsten von Stanislawski und der Pianist Enno Dugnus.
Mit ihrem musikalischen Programm untermalte die Gruppe die Preisverleihung und gaben ihr so einen feierlichen Rahmen.
Für unsere Schüler_innen war es eine Ehre, bei der Verleihung des Ulrich Wickert Preises von Plan International auftreten zu dürfen.


"Es war kraftvoll, unterhaltsam, mitreißend und musikalisch sowie optisch ein Genuss!"
(Kerstin Straub - Plan International)

April 2016: Theater-Workshop mit Geflüchteten

 

Theater, Schauspiel, Bühne – das ist eine universelle Sprache, die überall verstanden wird und scheinbar Fremdes und Unterschiedliches zusammenbringt.


Im April 2016 fand ein Theater-Workshop mit jugendlichen Geflüchteten aus der Unterkunft Sieversstücken statt. Dieses Projekt wurde vom Alumni Netzwerk der SfSH unter der Leitung von India Roth und Hauke Horeis durchgeführt.
Das Anliegen des durch den Förderverein der Schule für Schauspiel Hamburg O33 e.V. geförderten Pilotprojekts war: Integration als kreativer und wechselseitiger Prozess der gegenseitigen Begegnung von Menschen unterschiedlicher Herkunft, Kultur und Religion.

2016: Flüchtlingsprojekt in Itzehoe

 

Unsere Dozentin Regina Stötzel arbeitet im Regionalen Berufsbildungszentrum Itzehoe gemeinsam mit einigen Geflüchteten.

 

Dezember 2015: Nina Petri unterrichtet im 3. Ausbildungsjahr

Weihnachtszeit ist Vorlesezeit!

Das 3. Ausbildungsjahr freut sich gerade über den Unterricht mit Nina Petri im Fach "Lesen".
Nina vermittelt den Schüler_innen, das klassische Vorlesen in eine lebendige Präsentation zu verwandeln.
Aus den beschriebenen Figuren, Orte, Konflikte und Stimmungen werden durch die körperliche Sprache spielerisch intensiv erlebbare Bilder erschaffen.
Die Schüler_innen haben viel Freude daran, denn gerade die Adventszeit bietet tolle Kurzgeschichten zum Üben!
Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien werden diese schulintern präsentiert.

Nina Petri
Nina Petri
Nina Petri
Nina Petri
Nina Petri
 

2015: BÜHNE FREI! IN DEN KAMMERSPIELEN

Die SCHULE FÜR SCHAUSPIEL HAMBURG in den Kammerspielen Hamburg, 16.02.2015 (1:26):

2014: KINDER DIESER STADT - KIDS PLASTIQUE

Das erste Video der Band kids plastique aus Hamburg!

Regie: Justus Beckmann / Kamera: Sven Voß

Vielen Dank allen Leuten von der Schule für Schauspiel Hamburg, Abschlussklasse 2014: facebook.com/filmklasse

2014: Workshop der Filmklasse mit Henny Reents

In der Woche vom 15. - 18.09.2014 hatte die Filmklasse einen weiteren Workshop mit Henny Reents. Sie arbeitete an einer komischen und einer dramatischen Szene, auf die sich mit der Meisner-Technik und Rollenanalyse vorbereitet wurde. Der Schwerpunkt dieser Woche lag darin, wie man seine/n Spielpartner_in fokussiert und sich voll auf diese/n konzentriert.

 
 

2014: Workshop der Filmklasse mit Frauke Thielecke

In der Woche vom 01. - 05.09.2014 fand für die Filmklasse 2014 ein Workshop mit der Regisseurin Frauke Thielecke statt. Hier haben sich die Schüler_innen, die Ende des Monats ihren Abschluss machen, in unterschiedlichen Rollen, aber auch als Regisseur_innen ausprobieren dürfen.

2014: Wir sind Sehnsuchtsträger

Vom 06. bis 11. April 2014 erarbeitete Marie Bäumer mit den Schüler_innen der diesjährigen Filmabschlussklasse den schauspielerisch-technischen Umgang mit großen Gefühlen in existentiellen Situationen. Disziplin, Konzentration, Mut zur Konfrontation mit anderen und den eigenen Grenzen sowie Demut vor der Arbeit begleiteten das sechstägige Seminar.

Hamburger Abendblatt vom 22.04.2014:
"Kein Pippi-Theater!" Was man von Marie Bäumer lernen kann

STAY FRIENDS – ABSCHLUSSPROJEKTS DER FILMKLASSE 2013:

Gekürzte Fassung des ganzen Films (37:50): 

2013: Filmwoche

Vom 19. bis 23. August 2013 fand die alljährliche Filmwoche statt. Wir hatten wieder einmal wunderbare Gäste, die mit unseren Schüler_innen ihre Erfahrungen im Film- und Fernsehgeschäft geteilt haben:
Zu unserer großen Freude konnten wir zum ersten Mal 3 Absolventen der SFSH zur Podiumsdiskussion zum Thema Film und Fernsehen einladen: Neil Malik Abdullah, Patrick Abozen und Niklas Osterloh. Neil (Abschluss 2005) war zuletzt in dem Film „Kaddisch für einen Freund“ zu sehen, der in diesem Jahr mit dem deutschen Filmpreis ausgezeichnet wurde. Patrick (Abschluss 2009) befindet sich gerade u. a. in den Dreharbeiten für den neuen „Tatort“ in Bremen. Außerdem wird er ab Februar 2014 in dem Stück „Ziemlich beste Freunde“ in den Kammerspielen auf der Bühne stehen. Niklas (Abschluss 2009) hat gerade seine Dreharbeiten als „Robin“ in der Serie „Rote Rosen“ abgeschlossen.
Diese drei Ehemaligen konnten den Schüler_innen wertvolle Ratschläge für ihre Zeit nach der Ausbildung mit auf den Weg geben und wurden unter großem Applaus verabschiedet.

Drei Tage lang begleitete der Regisseur Peter Wekwerth abwechselnd alle Klassen in ihrem Unterricht. Am Abend des 22. Augusts berichtete er außerdem vor der ganzen Schule von seiner Arbeit für die Fernsehserie „In aller Freundschaft“.

Newsletter

Du möchtest immer auf dem aktuellen Stand sein? In unserem Newsletter erfährst du alle Neuigkeiten zu unserer Schule, sowie Kursen, Aufführungen und Veranstaltungen.

SCHULE FÜR SCHAUSPIEL HAMBURG GbR - Oelkersallee 29a - 22769 Hamburg - Tel.: 040/430 20 50 - Fax: 040/43 12 63 - info@sfsh.de